Jusos Dithmarschen

Mitmachen bei den Jusos?

Kontakt:

Jungsozialistinnen und Jungsozialisten Dithmarschen

Hamburger Straße 2
25746 Heide
Tel: 0481-86936
Fax: 0481-86208

Kreisvorsitzende:
Erik Krämer
Weddingstedter Str.46
25746 Heide
Mail: Kraemer.erik@yahoo.de.de

Simone Anand
Eescher Weg 33
25704 Meldorf
Mail: Anand.simone@gmail.com

 

 

 

 

 

Für uns im Europaparlament

Mitmachen in der SPD?
Die Drei Pfeile und die Freiheit

Das Logo unserer Internetseite sind einmal die "Drei" Pfeile der sogenannten "Eisernen Front" und der sozialistische Gruß "Freiheit". Hier erklären wir was es damit auf sich hat:

-Die Drei Pfeile:

Die Konfrontation mit den menschenverachtenden Ideologie des Faschismus und Nationalsozialismus zwang die sozialdemokratische Bewegung zur Verteidigung der Weimarer Republik, es sollte ein starkes Bündnis dafür geschmiedet werden. Die SPD suchte den Schulterschluss mit den Gewerkschaften, dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold (einem überparteilichen, aber sozialdemokratisch dominierten, Schutzorganisation der Republik) und freien Organisationen der Arbeiterbewegung (Arbeitersport und -turnvereine). So wurde die "Eiserne Front" gegründet die sich als Gegenpart zur "Harzburger Front" der antidemokratischen Rechten (NSDAP, DNVP und Stahlhelm) Verstand.

Symbol der Eisernen Front wurden die "Drei Pfeile" die von Sergej Tschachotin, einem russischen Sozialdemokraten, entwickelt worden waren.Die „Drei Pfeile" sollten den sozialdemokratischen Kampf gegen den Kapitalismus, den Faschismus und die Reaktion - so die wichtigste Deutung des Symbols - verdeutlichen. Es sollte als sozialistisches und antifaschistisches Symbol genutzt werden, um auf Häuserwänden das Hakenkreuz der Nazis zu übermalen. Die Drei Pfeile wurden so zum wichtigsten Zeichen des sozialdemokratischen Widerstandes gegen den Faschismus und schmückte viele verbotene Zeitschriften.

Die drei Pfeile hielten auch in anderen sozialdemokratischen Parteien Einzug. So schlug Otto Kanitz am 8. August 1932 in einer Sitzung des Parteivorstandes der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs vor, dieses Symbol als sozialistisches Kampfsymbol zu übernehmen. Außerdem wurde folgendes Gedicht geschrieben:

 

Drei Pfeile.


Gedicht von Karl Schneller.

Drei Pfeile. Was künden die drohenden Drei?
Wir wollen es schaffen: Die Menschheit sei frei!
So treffe des ersten gesammelte Kraft
den Kapitalismus, der aussaugt und rafft;
denn wird nicht der uralte Erzfeind gefällt,
bleibt uraltes Unrecht die Geißel der Welt.

Drei Pfeile. Was künden die drohenden Drei?
So schlage des zweiten geballte Gewalt
den Schädling Faschismus in jeder Gestalt,
den Götzen der über die Völker sich setzt,
im Innern sie knechtet, nach außen verhetzt.

Drei Pfeile. Was künden die drohenden Drei?
Wir wollen es schaffen: Die Menschheit sei frei!
So jage des dritten vernichtende Wucht
das finst´re Gespenst Reaktion in die Flucht;
wo immer es auftaucht, ein Hemmnis dem Licht,
dort halte der dritte der Pfeile Gericht.

Kapitalismus, Faschismus, Reaktion;
schlaget die drei und die Menschheit ist frei!


-Der Gruß Freiheit:

Der Gruß "Freundschaft!" hat in der sozialistischen Jugendbewegung eine lange Tradition, und ist somit  für uns Jusos wie auch für, unsere Schwesterorganisation, die Falken (SJD Sozialistische Jugend Deutschlands) von Bedeutung. Er hat  einen ausdrucksstarken, persönlichen und vor allem gemeinschaftlich, solidarischen Charakters und vereint und repräsentiert somit wesentliche sozialistische Grundprinzipien.

Angesichts des aufkommenden Faschismus entwickelte sich jedoch die kämpferische Steigerung "Freiheit" (auch damit man bekennende Nazis nicht mit "Freundschaft" grüßen musste), dir wir ebenso wie die Drei Pfeile als Logo für unsere Internetseite ausgesucht haben. Seit 1945 wird jedoch von linken AntifaschistInnen wieder der "Freundschaft" der Vorrang gegeben.

 

 

 
Unser Kanzlerkandidat Martin Schulz

Informiert sein?

Du willst dich über das politische Geschehen in Dithmarschen aufm laufenden halten? Dann schreibe uns eine Mail an info@jusos-dithmarschen.de und wir nehmen dich gerne auf unseren Verteiler!

Jusos bei Facebook

 

Nazis raus!